Mimegarda (209)

Mimegarda Jokos

Uhuhertzlich Willekumm!

 

Das Jahr 2020 – oder wie wir Schlaraffen sagen “Anno Uhui 161” – wird uns noch lange im Gedächtnis bleiben. Viele Besonderheiten hätten stattfinden sollen. Neben dem Stiftungsfest zum 100 jährigem Bestehen der Schlaraffia Mimegarda fällt der Tag des offenen Denkmals 2020 ebenfalls “ins Wasser”, wie man landläufig so sagt. Selbst das Sippen fällt erstmal bis Ende des laufenden Jahres aus – die Burg bleibt coronabedingt bis zum 31. Tag des Christmondes (der Profane sagt Dezember) der laufenden Jahrung geschlossen.

Die Markuskapelle zu Münster

Die Markuskapelle zu Münster zum Tag des offenen Denkmals 2020

Dennoch lassen wir Schlaraffen uns davon nicht unterkriegen. Wir bleiben standhaft und trotzen mit unserer Trutze, der Bullenkopp Veste, dem profanen Corona-Virus.

Und so liegt sie da, unsere Burg, im Blicke der strahlenden Sonne, beschirmt vom blauen Himmel und harrt der Dinge, die da kommen. Gleich Dornröschens Schloss liegt unsere Burg still und ruhig und wartet hoffnungsvoll auf die Ritter, die da vielleicht im Eismond (profan: Januar) wieder zusammenkommen und fröhlich sippen.

Die ehemalige Markuskapelle zu Münster, ein Kleinod münsteraner Architektur, wurde vom Architekten Gustav Wolf ersonnen und im Jahr 1956 / 1957 erbaut. 40 Jahre später wurde die kleine Kapelle, aus der die Markusgemeinde ausgezogen war und in der Frohsinn, Freude und Gemeinschaft weiterhin beheimatet sind, in die Liste der Denkmäler der Stadt Münster eingetragen.

Wir Schlaraffen haben die Burg, wie wir sie nennen, 2008 übernommen. Für die damaligen Arbeiten für Umbau, Renovierungs- und Sanierungsarbeiten hat die Schlaraffia Mimegarda 85.000 Euro (mehr als 28.333 Rosenobel – für die Schlaraffen unter uns) investiert.

Die Markuskapelle zu Münster

Die Markuskapelle zu Münster zum Tag des offenen Denkmals 2020

Die Westfälischen Nachrichten berichteten seinerzeit.

Wir Schlaraffen sind sehr stolz auf unsere Markuskapelle, die jetzige Bullenkopp Veste. Mit unserer Ott-Orgel im Inneren der Burggemäuer ist die kleine Kapelle schon etwas besonderes. Wie besonders diese ist, kann man auf unserer Infoseite zum Tag des offenen Denkmals genauer studieren. Ein Video bietet hier einen kleinen Rundgang durch ehemalige Markuskapelle, der jetzigen Bullenkopp Veste.

 

 

 

 

Stets der Eure

heimatseitendichter Dichter der Heimatseite

 

 

error: Content is protected !!